Darf man um Geldgeschenk statt um Sachgeschenk bitten?

Verlobte Paare reden ständig davon: Geldgeschenke für die Hochzeit. Was ist das nur wenigen bekannte Geheimnis? Viele Paare ziehen Geldgeschenke traditionellen Geschenken wie Porzellan, Silber oder Kristall vor. Jeder von uns liebt Geldgeschenke, nur wie bekommt man sie? Im Folgenden findest du Informationen zum historischen Hintergrund sowie Tipps, wie du es anstellst, dass dir zur Hochzeit Geld geschenkt wird.

Darf man um Geldgeschenk statt um Sachgeschenk bitten?

Warum Geldgeschenk?

Vielleicht heiratest du zum ersten Mal und bevorzugst einen anständigen Batzen Geld für euer erstes gemeinsames Zuhause. Oder vielleicht warst du schon mal verheiratet und hast bereits ein eigenes Haus. Vielleicht möchtest du aber auch Geld für Notfälle oder unerwartete Anschaffungen auf die Seite legen. Hand aufs Herz: Einige von uns haben sich schon Geräte und Einrichtungsgegenstände angeschafft, um unser Leben angenehmer zu gestalten. Die meisten von uns können sich jedoch ein Haus oder ein neues Auto nicht einfach so ohne weiteres leisten. In diesen Fällen ist Geld das nützlichste, wohlüberlegteste und meist geschätzte Hochzeitsgeschenk von allen.

Historischer Hintergrund und Bräuche

Es gab einmal eine Zeit, in der Verhaltensexperten allein schon bei dem Gedanken, Geld zu verschenken, die Nase gerümpft hätten. Heutzutage jedoch gibt es viele Menschen, die sich kein angemesseneres Geschenk für zwei Menschen, die ein neues, gemeinsames Leben beginnen möchten, vorstellen können. Tatsächlich werden Geldgeschenke in manchen Regionen und von verschiedenen Kulturen schon lange als ein angemessenes und akzeptables Hochzeitsgeschenk erachtet. Auf koreanischen Hochzeiten werden den Eltern des Brautpaars oftmals Umschläge mit Bargeld oder Schecks überreicht, die wiederum die Geldgeschenke an das Brautpaar weitergeben. In China wird der Braut häufig Geld in roten Umschlägen überreicht (Die Farbe Rot bedeutet Glück). In Italien gibt es einen Brauch, der übersetzt soviel wie „Der große Marsch“ heißt. Bei diesem Brauch stellen sich die Gäste am Ende des Hochzeitsempfang in einer Reihe auf und erhalten vom Brautpaar Süßigkeiten im Austausch gegen Geldumschläge. In Polen gibt es den sogenannten „Geldtanz“: Während die Gäste mit der Braut tanzen, befestigen sie Geld am Schleier oder am Kleid der Braut.

Wie du deine Gäste wissen lassen kannst, dass du ein Geldgeschenk bevorzugst

Falls du ein Konto für Geldgeschenke einrichten möchtest oder deine Gäste wissen lassen möchtest, dass du Schecks bevorzugst, solltest du deine Eltern, nahe Verwandte und Freunde darum bitten, den Gästen, die wissen möchten, was sie zur Hochzeit schenken sollen, mitzuteilen, dass Geldgeschenke bevorzugt werden. Du solltest jedoch nicht völlig die Tradition brechen. Überlasse die Wahl den Gästen– einige werden dir vielleicht tatsächlich lieber ein klassisches Hochzeitsgeschenk machen wollen, anstatt dir Geld zu schenken.

Ein paar schnelle Tipps

Bitte eine Vertrauensperson auf dem Hochzeitsempfang darum, die Umschläge einzusammeln. Der Trauzeuge ist eine gute Wahl. Vielleicht solltest du den Trauzeugen und die Trauzeugin sogar darum bitten, die Schecks während eurer Flitterwochen für euch aufzubewahren. Das Einzige, das den Gästen etwas peinlich sein könnte, wenn sie dir einen Scheck zur Hochzeit schenken, ist, dass offensichtlich ist, wie „teuer“ das Geschenk war. Der Gedanke jedoch, der hinter dem Geschenk steckt, ist derselbe – auch deine Dankbarkeit sollte nicht von der Höhe des Geldgeschenks abhängen.

1Kommentar
  • Laura
    Veröffentlicht um 11:23h, 25 Januar Antworten

    Vielen Gästen kommt es vermutlich sehr entgehen, wenn diese wissen, dass Geldgeschnek erwünscht sind, denn schließlich möchte man auch nichts verschenken, was überhaupt nicht gebraucht wird.

Schreib einen Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?